Sie wollen Ihr Produkt, Ihre Marke oder Ihre Dienstleistung auf Instagram präsentieren? Dann haben wir hier die wichtigsten Tipps für Ihr Vorhaben!

Eine der wichtigsten Entwicklungen im Bereich Social Media ist es, dass stets weniger Text gebraucht wird. Auch in den sozialen Medien gilt: Ein Foto sagt mehr als tausend Worte. Oder aber: Weniger ist mehr! Genau aus diesem Grund, rücken soziale Netzwerke, bei denen Bilder im Fokus stehen immer mehr in den Vordergrund. Beispiele hierfür sind Pinterest, Tumblr und eben Instagram. Auch in Netzwerken wie Facebook und Twitter stößt man mehr und mehr auf Bilder und Videos statt auf lange Posts, die viel Text enthalten.

Unser Augenmerk wollen wir auf Instagram legen, da es sich hierbei aktuell um eines der stärksten Netzwerke handelt. In Deutschland lag die Zahl der Nutzer im Januar 2016 bei 9 Millionen. Die erwartete Entwicklung im Laufe des Jahres 2016 sieht vor, dass Instagram Twitter als Content-Netzwerk ablöst und Twitter für Unternehmen somit überwiegend als Plattform für den direkten Kundenkontakt genutzt wird. Kurz gesagt: Instagram wird immer interessanter und für manche Unternehmen sogar unverzichtbar, wenn Sie in den sozialen Medien erfolgreich sein wollen. Deswegen sollten Sie sich die folgenden Tipps unbedingt zu Herzen nehmen:

1. Ab sofort steht die Qualität über der Quantität!

Zuvor galt: Je mehr Content, desto besser. Nach wie vor hat man nur eine bestimmte Zeit, um denjenigen, der die Anzeige oder den Post sieht festzuhalten. Außerdem ist die Konkurrenz so groß, dass es mittlerweile besonders auf die Qualität der Beiträge ankommt.  Nutzen Sie Ihr Budget also lieber für weniger Content, aber machen Sie diesen Inhalt so stark wie möglich.

2. Seien Sie stets präsent!

Beim Gebrauch von Instagram ist es besonders wichtig, dass man den Nutzern immer und immer wieder erscheint. Am besten koppeln Sie Ihren Facebook-Account an den Instagram-Account – so wissen die Menschen auch, dass man Ihnen bei Facebook folgen kann. Ihre Reichweite können Sie auch vergrößern, indem Sie auf die Beiträge anderer Nutzer reagieren oder beispielsweise Dinge teilen.

3. Nutzen Sie #hashtags!

Auch wenn das vielleicht keine neue Erkenntnis ist: Vielen fällt der Gebrauch noch etwas schwer oder manche machen sogar Fehler. Hier sollten Sie ebenfalls auf die richtige Menge achten, denn bei zu vielen Tags wird es unübersichtlich und oftmals auch zu unspezifisch. Nutzen Sie Tags, die wirklich passend sind.

4. Regelmäßige Posts!

Versorgen Sie Ihre Nutzer mindestens 2 Mal die Woche mit interessanten oder auch emotionalen Posts. Auch dies hilft Ihnen dabei stets präsent zu sein und sich somit immer wieder ins Gedächtnis seiner Follower zurück zu rufen.

5. Ihre Beiträge sollten einen Zeitbezug haben!

Posten Sie im Sommer beispielsweise kein Bild aus dem Winter, das könnte ihre Nutzer verwirren. Die Nutzer gehen davon aus, dass Sie in Echtzeit mit Ihnen kommunizieren und diese Annahme sollten Sie auch Aufrecht erhalten. Sollten Sie ganz bewusst ein Foto posten, welches länger zurückliegt, so sollten Sie dies auch kennzeichnen, z. B. mit einem Hashtag.

6. Die Posts müssen zu Ihrem Unternehmen, Ihrem Produkt oder Ihren Dienstleistungen passen!

Posten Sie nichts über Autos, wenn Sie Taucherbrillen verkaufen und posten Sie auch nichts über Vögel, wenn Sie ein Eiscafé betreiben. Es klingt selbstverständlich, aber die Praxis zeigt, dass solche Fehler häufig passieren und Follower verloren gehen.

Wollen Sie noch mehr über Instagram und die aktuellen Entwicklungen in den sozialen Netzwerken wissen? Dann nehmen Sie doch einfach Kontakt mit Smartchecked auf!